Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie
 Universitätsmedizin Leipzig

Langzeitfolgen nach einer hämatologischen Krebserkrankung und deren Behandlung – Kohortenstudie zu den Prädiktoren von psychischer und körperlicher Gesundheit und Lebensqualität

Leitung:
Dr. Heide Götze
Prof. Dr. Anja Mehnert

Mitarbeit:
Psychologin Katharina Kuba (M.Sc.)
Psychologe Peter Esser (M.Sc.)

Projektbeschreibung:
Aufgrund der stetig steigenden Lebenserwartung in den europäischen Ländern und der immer besseren medizinischen Behandlungsmöglichkeiten steigt die Zahl der langzeitüberlebenden Krebspatienten. Vor allem bei Menschen mit einer hämatologischen Krebserkrankung gewinnt aufgrund der hohen Symptombelastung und häufig invasiven und toxischen Behandlung die wissenschaftliche Untersuchung der psychischen, körperlichen und sozialen Spät- und Langzeitfolgen der Erkrankung an Bedeutung.

Das Projekt rückt die psychischen, körperlichen und sozialen Spät- und Langzeitfolgen einer hämatologischen Krebserkrankung und deren Behandlung für die Patienten in den wissenschaftlichen Fokus. Hierzu wird eine registerbasierte Kohortenstudie durchgeführt. In diesem Rahmen erfolgt eine einmalige postalische Befragung von insgesamt 1000 langzeitüberlebenden hämatoonkologischen Patienten 3, 6, 9, 12 und 15 Jahre nach Diagnosestellung (200 pro Kohorte). Erhoben werden die Lebensqualität, Lebenszufriedenheit und Unterstützungswünsche von langzeitüberlebenden hämatologischen Krebspatienten sowie die körperlichen und kognitiven Langzeitfolgen von hämatologischen Erkrankungen.

Ziel ist es, Prädiktoren für eine gute psychische und physische Gesundheit (Resilienzfaktoren) zu identifizieren, die zur Verbesserung der Lebensqualität und Lebenszufriedenheit der Langzeitüberlebenden beitragen. Die Studienergebnisse sollen Anregungen für spezifische hämatoonkologische Survivorship-Programme liefern.

Teilnahme (postalisch oder online):
Wir möchten Sie in unsere Studie aufnehmen, wenn Sie...
– vor mindestens 3 Jahren an einer hämatologischen Krebserkrankung erkrankt sind,
– zum Diagnosezeitpunkt mindestens 18 Jahre alt waren und
– aktuell nicht älter als 85 Jahre alt sind.

Kontakt:
– Telefon: 0341 9718816
– E-Mail: langzeitfolgen@medizin.uni-leipzig.de
– Oder direkt anmelden unter: www.langzeitfolgen-leipzig.ml

Förderung:
José Carreras Leukämie-Stiftung

Projektnummer:
933000-105

Laufzeit:
02/2015 – 01/2018

 
Letzte Änderung: 16.12.2015, 15:13 Uhr | Redakteur: Barbara Brendel
Zurück zum Seitenanfang springen
Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie