Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie
 Universitätsmedizin Leipzig

Adaption und Validierung eines Fragebogens zur Erfassung der Lebensqualität bei hämatologischen Krebspatienten im jungen Erwachsenenalter

Leitung:
Prof. Dr. Anja Mehnert

Mitarbeit: 
Diana Richter, M.A.

Projektbeschreibung:
In Deutschland erkranken jährlich etwa 3% aller Menschen im Alter zwischen 15 und 39 Jahren an Krebs. Eine Krebserkrankung in diesem Alter stellt die Betroffenen vor zahlreiche Veränderungen und Herausforderungen, welche gleichzeitig mit den anstehenden Entwicklungsaufgaben bewältigt werden müssen. Die Überlebensraten in der Altersgruppe liegen bei etwa 80%. Aufgrund des jungen Alters verlängert sich die Zeit als „Krebsüberlebender“, welche oftmals die schwierigste und längste Phase der Erkrankung darstellt.
Mehrere Studien konnten zeigen, dass junge Krebspatienten einen hohen Informations-bedarf bezüglich Langzeitfolgen und psychologischen Unterstützungsmöglichkeiten haben. Dieser Bedarf wird nicht immer gedeckt, so dass die Lebensqualität der Betroffenen darunter leidet.
Um den Unterstützungsbedarf zu erheben und Beeinträchtigungen zu vermindern, besteht ein dringender Bedarf an einem zielgruppenspezifischen praktikablen Screeninginstrument, welches in der Nachsorge regelmäßig angewendet werden kann.

Im Rahmen eines Forschungsstipendiums der José Carreras Leukämie-Stiftung soll ein englischsprachiger Fragebogen zur Erfassung der Lebensqualität übersetzt, adaptiert und validiert werden. Der Fragebogen richtet sich an junge Krebspatienten zwischen 15 und 39 Jahren und erfasst die gesundheitsbezogene Lebensqualität und das Ausmaß des Einflusses einer Krebserkrankung auf verschiedene Lebensbereiche wie kognitive Funktionen oder Familienplanung. Damit soll erstmals ein Fragebogen vorgelegt werden, der speziell an die Bedürfnisse von Überlebenden einer Krebserkrankung im jungen Erwachsenenalter gerichtet ist.
In einem zweiten Schritt soll in der zweiten Projektphase nach der Auswertung eine Kurzversion des Fragebogens erstellt werden, welche den zeitökonomischen Einsatz in der Nachsorge erleichtern soll. Dieser Screeningfragebogen soll in Fokusgruppen mit Betroffenen der Zielgruppe unter Zuhilfenahme des Originalfragebogens erarbeitet werden. Abschließend wird die Kurzversion in einer zweiten Erhebung psychometrisch überprüft.

Für weitere Informationen oder Interesse an einer Studienteilnahme wenden Sie sich an die Studienbetreuerin:
Diana Richter, M.A.
Telefon: 0341-97 15426
E-Mail: diana.richter@medizin.uni-leipzig.de

Förderung:
José Carreras Leukämie-Stiftung

Projektnummer:
933000-111

Laufzeit:
12/2015 – 11/2016 (Phase I)
12/2016 – 11/2017 (Phase II)

 
Letzte Änderung: 15.11.2016, 13:43 Uhr | Redakteur: Barbara Brendel
Zurück zum Seitenanfang springen
Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie