Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie
Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie
 


Publikationen PD Dr. Jochen Ernst

    2017


  1. Götze H, Friedrich M, Brähler E, Romer G, Mehnert A, Ernst J (2017). Psychological distress of cancer patients with children under 18 years and their partners - a longitudinal study of family relationships using dyadic data analysis. Support Care Cancer, 25(1), 255-264.
     
  2. Ernst J, Hinz A, Niederwieser D, Döhner H, Hönig K, Vogelhuber M, Mehnert A, Weissflog G (2017). Dyadic coping of patients with hematologic malignancies and their partners and its relation to quality of life - a longitudinal study. Leuk Lymphoma, 58(3), 655-665.
     
  3. Ernst J (2017). Wie verbreitet sind Depression, Angst und Selbstmordgedanken unter Migranten in Deutschland? Psychother Psych Med, 67(1), 5.
     
  4. Ernst J, Weißflog G (2017). Partnerschaft und Krebs. Psychoonkologische Aspekte. FORUM, 32, 144-147.
     
  5. Weissflog G, Hönig K, Gündel H, Lang D, Niederwieser D, Döhner H, Vogelhuber M, Mehnert A, Ernst J (2017). Associations between dyadic coping and supportive care needs: findings from a study with hematologic cancer patients and their partners. Support Care Cancer, 25, 1445-1454.
     
  6. Hinz A, Ernst J, Glaesmer H, Brähler E, Rauscher FG, Petrowski K, Kocalevent RD (2017). Frequency of somatic symptoms in the general population: Normative values for the Patient Health Questionnaire-15 (PHQ-15). J Psychosom Res, 96, 27-31.
     
  7. Ernst J, Mehnert A, Taubenheim S, Rentsch A, Hornemann B, Esser P (2017). Stigmatisierung von erwerbstätigen Patienten mit Brust-, Darm-, Prostata- und Lungenkrebs. Psychother Psychosom Med Psychol, 67, 304-311.
     
  8. Ernst J (2017). Rund jeder zweite Partner von Krebspatienten berichtet im Langzeitverlauf von einer zunehmend oder dauerhaft eingeschränkten Lebensqualität. Psychother Psych Med, 67, 275.
     
  9. Ernst J (2017). Migranten in Deutschland. Wie verbreitet sind Depression, Angst und Selbstmordgedanken. Psychotherapie im Dialog, 18, 6.
     
  10. 2016


  11. Ernst J, Brähler E, Hinz A, Friedrich M, Lehmann-Laue A, Mehnert A, Weissflog G (2016). Stigmatisierende Einstellungen gegenüber Krebspatienten - Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsbefragung. Psychother Psychosom Med Psychol, 66(3-4), 112-119.
     
  12. Ernst J (2016). Psychoonkologie - Welchen Einfluss haben soziale Faktoren? Psychother Psychosom Med Psychol, 66(3-4), 100.
     
  13. Ernst J (2016). Shared Decision Making - Wie wird die Lebensqualität der Patienten beeinflusst? Psychother Psychosom Med Psychol, 66(1), 5.
     
  14. Richter D, Geue K, Sender A, Paasch U, Brähler E, Stöbel-Richter Y, Ernst J (2016). Medical consultations about fertility preservation with haematological patients of childbearing age: A qualitative study. Eur J Oncol Nurs, 21, 146-152.
     
  15. Ernst J (2016). Psychoonkologie - Die Wohnregion als Einflussfaktor. Psychother Psychosom Med Psychol, 66(6), 213.
     
  16. Ernst J (2016). Psychoonkologie - Stigmatisierungserfahrungen von Lungenkrebspatienten. Psychother Psych Med, 66(8), 304.
     
  17. Ernst J, Friedrich M, Lehmann C, Vehling S, Oechsle K, Koch U, Mehnert A (2016). Die Mitteilung schlechter Nachrichten durch den Arzt: Die deutsche Version des MPP- (Measure of Patients Preferences) Fragebogens zu den kommunikativen Präferenzen von Krebspatienten. Gesundheitswesen, 78(8-9), 520-525.
     
  18. Ernst J, Mehnert A, Weis J, Faust T, Giesler JM, Roick J (2016). Sozialrechtliche Beratung in ambulanten Krebsberatungsstellen. Angebote und Inanspruchnahme durch Ratsuchende. Bundesgesundheitsbl, 59(11), 1476-1483.
     
  19. Ernst J, Friedrich M, Lehmann C, Vehling S, Oechsle K, Koch U, Mehnert A (2016). Die Mitteilung schlechter Nachrichten durch den Arzt: Die deutsche Version des MPP- (Measure of Patients Preferences) Fragebogens zu den kommunikativen Präferenzen von Krebspatienten. Tumordiagnostik & Therapie, 37(10), 577-582.
     
  20. Ernst J, Weißflog G (2016). Familie, Partnerschaft und Krebs. In: Mehnert A, Koch U (Hrsg.), Handbuch Psychoonkologie. (S. 284-295), Göttingen: Hogrefe.
     
  21. Ernst J (2016). Stigmatisierung und Krebs. In: Mehnert A, Koch U (Hrsg.), Handbuch Psychoonkologie. (S. 689-700), Göttingen: Hogrefe.
     
  22. 2015


  23. Ernst J, Herbold D, Koch U, Mehnert A (2015). Individuelle Rehabilitationsziele und Zielerreichung bei Patienten im Verlauf der orthopädischen Rehabilitation. Phys Med Rehab Kuror, 25(1), 44-50.
     
  24. Ernst J (2015). Die wahrgenommene Stigmatisierung ist rückläufig. Psychother Psych Med, 65(3-4), 89.
     
  25. Eichhorn S, Kuhnt S, Giesler JM, Schreib M, Voelklin V, Brähler E, Ernst J, Mehnert A, Weis J (2015). Struktur- und Prozessqualität in ambulanten psychosozialen Krebsberatungsstellen des Förderschwerpunktes "Psychosoziale Krebsberatung" der Deutschen Krebshilfe. Gesundheitswesen, 77(4), 289-295.
     
  26. Ernst J, von Klitzing K, Brähler E, Romer G, Götze H (2015). Coping und depressive Belastungen minderjähriger Kinder von Krebspatienten. Verlaufsdaten. Nervenarzt, 86(5), 588-594.
     
  27. Ernst J (2015). Welche Rolle spielt die Familie bei der medizinischen Behandlungsentscheidung? Psychother Psych Med, 65(5), 159.
     
  28. Hinz A, Mehnert A, Ernst J, Herschbach P, Schulte T (2015). Fear of progression in patients 6 months after cancer Rehabilitation - a validation study of the fear of progression questionnaire FoP-Q-12. Support Care Cancer, 23(6), 1579-1587.
     
  29. Ernst J, Schwarz C, Romer G, Brähler E, Hinz A, Götze H (2015). Psychische Belastung und Krankheitsverarbeitung krebskranker Väter von minderjährigen Kindern. Eine Längsschnittanalyse. Zeitschrift fuer Gesundheitspsychologie, 23(2), 77-88.
     
  30. Ernst J (2015). Emotional belastete Patienten lehnen Hilfe ab. (Psycho-Skop) Psychother Psych Med, 65(7), 243.
     
  31. Götze H, Ernst J, Brähler E, Romer G, von Klitzing K (2015). Predictors of quality of life of cancer patients, their children, and Partners. Psycho-Oncology, 24(7), 787-795.
     
  32. Richter D, Ernst J, Lehmann C, Koch U, Mehnert A, Friedrich M (2015). Communication Preferences in Young, Middle-Aged, and Elderly Cancer Patients. Oncol Res Treat, 38(11), 590-595.
     
  33. Giesler JM, Weis J, Schreib M, Eichhorn S, Kuhnt S, Faust T, Mehnert A, Ernst J (2015). Ambulante psychoonkologische Versorgung durch Krebsberatungsstellen - Leistungsspektrum und Inanspruchnahme durch Patienten und Angehörige. Psychother Psych Med, 65(12), 450-458.
     
  34. Ernst J (2015). Dyadisches Coping bei Patienten mit COPD. Rezession. Psychother Psych Med, 65(11), 402.
     
  35. Richter D, Brähler E, Ernst J (Hrsg.) (2015). Diagnostische Verfahren für Beratung und Therapie von Paaren und Familien. Göttingen: Hogrefe.
     
  36. Ernst J (2015). FCS - Familien-Codier-System. In: Richter D, Brähler E, Ernst J (Hrsg.), Diagnostische Verfahren für Beratung und Therapie von Paaren und Familien. (S. 173-176), Göttingen: Hogrefe.
     
  37. 2014


  38. Ernst J (2014). Wie hilft die Psychotherapie bei Brustkrebs? Psychother Psych Med, 64(3), 89.
     
  39. Götze H, Zenger M, Brähler E, Romer G, Ernst J (2014). Brustkrebspatientinnen mit minderjährigen Kindern – Psychosoziale Belastung und Unterstützungswünsche. Z Psychiatr Psychol Psychother, 62(1), 55-63.
     
  40. Ernst J, Brähler E, Weißflog G (2014). Beteiligung von Patienten an medizinischen Entscheidungen – ein Überblick zu Patientenpräferenzen und Einflussfaktoren. Gesundheitswesen, 76(4), 187-192.
     
  41. Weißflog G, Ernst J, Szkoda A, Berger S, Stuhr C, Herschbach, P, Book K, Brähler E (2014). Patientenzufriedenheit in der onkologischen Nachsorge - differentielle Befunde zur Geschlechtsspezifik in Arzt-Patient-Dyaden. Gesundheitswesen, 76(5), 306-311.
     
  42. Giesler JM, Weis J, Faust T, Kuhnt S, Mehnert A, Ernst J (2014). Qualitätssicherung in der psychosozialen Krebsberatung. Ergebnisse und Perspektiven des DKH-Förderschwerpunkts Psychosoziale Krebsberatungsstellen. Forum DKG , 29(5), 418-421.
     
  43. Ernst J (2014). Bewältigungsstrategien - Wie meistern Partner eine Krebserkrankung gemeinsam? Psychother Psych Med, 64(9/10), 337.
     
  44. Ernst J, Eichhorn S, Kuhnt S, Giesler JM, Schreib M, Brähler E, Weis J (2014). Ambulante psychosoziale Krebsberatung - Ergebnisse einer nutzerbasierten Studie zu Beratungsanliegen und Zufriedenheit mit der Beratung. Psychother Psychosom Med Psychol, 64(11), 421-430.
     
  45. Ernst J (2014). Wie hilft Psychotherapie bei Brustkrebs? Lege artis, 4(5), 285-286.
     
  46. Ernst J (2014). Psychische Komorbidität bei jedem 3. Krebspatienten. Psychother Psych Med, 64(12), 450.
     
  47. 2013


  48. Koch G, Dieball S, Falk C, Weis S, Brähler E, Romer G, Bergelt C, Keller M, Flechtner H-H, Weschenfelder-Stachwitz H, Resch F, von Klitzing K, Ernst J (2013). "Ich mach mir keine Sorgen...!" Wie 4- bis 8-jährige Kinder krebskranker Eltern im Berkeley Puppet Interview psychische Symptome selbst einschätzen. Prax Kinderpsychol Kinderpsychiat, 62(2), 113-127.
     
  49. Singer S, Engelberg PM, Weißflog G, Kuhnt S, Ernst J (2013). Construct validity of the EORTC quality of life questionnaire information module. Qual Life Res, 22(1), 123-129.
     
  50. Ernst J, Götze H, Krauel K, Romer G, Bergelt C, Flechtner H-H, Herzog W, Lehmkuhl U, Keller M, Brähler E, von Klitzing K (2013). Psychological distress in cancer patients with underage children: gender-specific differences. Psycho-Oncology, 22(4), 823-828.
     
  51. Ernst J, Weißflog G, Hönig K (2013). Krankheitsverarbeitung in Partnerschaften - Forschungsprojekt "Dyadisches Coping bei hämatoonkologischen Patienten im Zeitverlauf" DLH info (Informationen der Deutschen Leukämie- & Lymphom-Hilfe e. V.), 50, 18-19.
     
  52. Weißflog G, Ernst J (2013). Krankheitsbewältigung in Partnerschaften bei Patienten mit bösartigen hämatologischen Erkrankungen. Mitteilungsblatt der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V., 2, 14-15.
     
  53. Ernst J, Weißflog G (2013). Gemeinsam stark - Angehörige als Unterstützung. Heilberufe, 65, 56-59.
     
  54. Ernst J, Berger S, Weißflog G, Schröder C, Körner A, Niederwieser D, Brähler E, Singer S (2013). Patient participation in the medical decision-making process in haemato-oncology - a qualitative study. Eur J Cancer Care, 22(5), 684-690.
     
  55. Ernst J, Schröder C, Niederwieser D, Loris N, Brähler E (2013). "In dem Moment bloß noch Passagier" - Qualitative Befunde zur Patientenbeteiligung im medizinischen Entscheidungsprozess bei hämatoonkologischen Erkrankungen. In: Weis J, Brähler E (Hrsg.), Psychoonkologie in Forschung und Praxis. (S. 170-179), Stuttgart: Schattauer.
     
  56. 2012


  57. Götze H, Weißflog G, Brähler E, Romer G, Bergelt C, von Klitzing K, Herzog W, Flechtner H-H, Lehmkuhl U, Ernst J (2012). [Male partners of cancer patients with underage children - psychological distress in comparison to the general population and the diseased partner]. Psychother Psych Med, 62(2), 73-79.
     
  58. Zenger M, Petrowski K, Ernst J, Götze H, Hinz A (2012). Die protektive Wirkung einer optimistischen Erwartungshaltung bei Prostatakrebspatienten. Z Psychosom Med Psychother, 58(1), 11-25.
     
  59. Ernst J, Weißflog G, Brähler E, Romer G, Götze H (2012). Depressivität bei 11- bis 17-jährigen Kindern krebskranker Eltern im Verlauf und Abhängigkeit zur elterlichen Belastung. Prax Kinderpsychol Kinderpsychiat, 61(6), 432-446.
     
  60. Weißflog G, Singer S, Meyer A, Wittekind C, Dietrich A, Weimann A, Brähler E, Ernst J (2012). Quality of Life of Colorectal Cancer Patients in Certified Centers versus Non-Certified Hospitals. Onkologie, 35(4), 162-168.
     
  61. Götze H, Ernst J (2012). Diagnose Krebs: Wenn Familien Hilfe brauchen. Heilberufe, 64(4), 21-23.
     
  62. Götze H, Brähler E, Romer G, Bergelt C, von Klitzing K, Herzog W, Flechtner H-H, Lehmkuhl U, Ernst J (2012). Partnerinnen von Krebspatienten mit minderjährigen Kindern - Psychische Belastung im Vergleich zur Allgemeinbevölkerung und zum krebskranken Partner. Psychother Psych Med, 62(5), 170-176.
     
  63. Ernst J, Götze H, Brähler E, Körner A, Hinz A (2012). Quality of life of parents diagnosed with cancer: change over time and influencing factors. Eur J Cancer Care (Engl), 21(4), 535-541.
     
  64. Berger S, Brähler E, Ernst J (2012). The health professional-patient-relationship in conventional versus complementary and alternative medicine. A qualitative study comparing the perceived use of medical shared decision-making between two different approaches of medicine. Patient Education and Counselling, 88(1), 129-137.
     
  65. Ernst J, Götze H, Brähler E (2012). Angehörige von Krebspatienten. Psychische Belastungen und Bedeutung bei medizinischen Entscheidungsprozessen. Psychoanalytische Familientherapie, 24, 149-167.
     
  66. Krattenmacher T, Kühne F, Führer D, Ernst J, Brähler E, Herzog W, von Klitzing K, Flechtner H-H, Bergelt C, Romer G, Möller B (2012). Kinder krebskranker Eltern - elterliches Coping, familiäres Funktionsniveau und psychosoziale Anpassung der Kinder. Prax Kinderpsychol Kinderpsychiatr, 61(6), 447-462.
     
  67. Götze H, Ernst J (2012). Männer als Partner einer krebskranken Frau. In: Harth W, Brähler E, Schuppe H-C, Praxishandbuch Männergesundheit. Interdisziplinärer Beratungs- und Behandlungsleitfaden. (S. 337-341), Berlin: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellsch.
     
  68. 2011


  69. Ernst J, Richter D, Schmidt R, Baum C, Brähler E (2011). Krebskranke Eltern mit minderjährigen Kindern. Auswirkungen auf die psychische Gesundheit der Familie. FORUM, 26(1), 35-38.
     
  70. Ernst J, Richter D, Frisman A, Schmidt R, Brähler E (2011). Elternschaft und Krebs. Befunde und Forschungsperspektiven. Familiendynamik, 36(1), 44-51.
     
  71. Ernst J, Richter D, Dorst J, Schmidt R, Brähler E (2011). Lebensqualität krebskranker Eltern mit minderjährigen Kindern. Problemaufriss. Onkologische Welt, 2(1), 34-36.
     
  72. Ernst J, Kuhnt S, Schwarzer A, Aldaoud A, Niederwieser D, Mantovani-Löffler L, Kuchenbecker D, Schröder C (2011). The desire for shared decision making among patients with solid and hematological cancer. Psycho-Oncology, 20(2), 186-193.
     
  73. Ernst J, Richter D, Leuteritz K, Kleinert E, Schmidt R, Brähler E (2011). Psychische Belastungen krebskranker Eltern mit minderjährigen Kindern. Verhaltenstherapie & Psychosoziale Praxis, 43(1), 55-62.
     
  74. Ernst J, Brähler E (2011). Vorwort der Herausgeber zum Schwerpunkt "Psychosoziale Onkologie im familiären Kontext". Verhaltenstherapie & Psychosoziale Praxis, 43(1), 8-9.
     
  75. Ernst J, Weißflog G, Brähler E, Niederwieser D, Körner A, Schröder C (2011). Participation of haemato-oncological patients in medical decision making and their confidence in decisions. Eur J Cancer Care, 20(4), 534-538.
     
  76. Barthel Y, Ernst J, Rawohl S, Körner A, Lehmann A, Brähler E (2011). Psychosoziale Situation von Studierenden - Beratungs- und Behandlungsbedarf und Interesse an Psychotherapie. ZPPM Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft, Psychologische Medizin, 9(2), 73-83.
     
  77. Ernst J, Weißflog G, Hohlfeld S, Wittekind C, Brähler E (2011). Patientenmitwirkung an medizinischen Entscheidungen bei Brustkrebs - Ein Vergleich von zertifizierten Brustzentren und nicht-zertifizierten Krankenhäusern. Psychother Psych Med, 61(8), 377-382.
     
  78. Weißflog G, Götze H, Klinitzke G, Distler W, Brähler E, Ernst J (2011). Größere Patientenorientierung durch zertifizierte Zentren in der Onkologie? Patientenzufriedenheit von Brustkrebspatientinnen aus zertifizierten Zentren und nicht-zentrumsbasierten Krankenhäusern. Z Psychosom Med Psychother, 57(4), 343-355.
     
  79. Ernst J, Schröder C, Brähler E (2011). Gewünschte und wahrgenommene Teilhabe an medizinischen Entscheidungen - Empirische Befunde zu hämatoonkologischen Patienten. In: Hoefert H-W, Klotter C, Wandel der Patientenrolle. Neue Interaktionsformen im Gesundheitswesen. (S. 147-155), Göttingen: Hogrefe.
     
  80. 2010


  81. Zenger M, Ernst J, Götze H, Stolzenburg J-U, Hinz A (2010). Betreuungsbedarf und Betreuungswunsch von Patienten mit Prostatakarzinom - eine Längsschnitterhebung. Z Med Psychol, 19(2), 51-59.
     
  82. Ernst J, Brähler E, Aldaoud A, Schwarzer A, Niederwieser D, Mantovani-Löffler L, Schröder C (2010). Desired and perceived participation in medical decision-making in patients with haemato-oncological diseases. Leuk Res, 34(3), 390-392.
     
  83. Ernst J, Zenger M, Schmidt R, Schwarz R, Brähler E (2010). Versorgung und psychosozialer Betreuungsbedarf von Krebspatienten im Stadt-Land-Vergleich - eine Literaturübersicht. Dtsch Med Wochenschr, 135(31-32), 1531-1537.
     
  84. 2009


  85. Kuhnt S, Ernst J, Singer S, Rüffer JU, Kortmann R-D, Stolzenburg J-U, Schwarz R (2009). Fatigue in Cancer Survivors - Prevalence and Correlates. Onkologie, 32(6), 312-317.
     
  86. Götze H, Ernst J, Brähler E, Koch G, Weis S, Dieball S, von Klitzing K (2009). Hilfen für Kinder krebskranker Eltern. Mitteilungsblatt der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V., 14(3), 18-19.
     
  87. Ernst J, Lehmann A, Krauß O, Köhler U, Schwarz R (2009). Psychosoziale Unterstützungswünsche und tatsächlich erhaltene Versorgung onkologischer Patienten - Geschlechtsspezifische Unterschiede. Dtsch Med Wochenschr, 134(31-32), 1567-1572.
     
  88. Ernst J, Schwarz R , Schwarzer A, Aldaoud A, Niederwieser D, Mantovani-Löffler L, Schröder C (2009). Die Rolle der Angehörigen bei medizinischen Entscheidungen - Empirische Befunde zu hämatoonkologischen Erkrankungen. Gesundheitswesen, 71(8-9), 469-475.
     
  89. Ernst J, Lehmann A, Krauß O, Köhler U, Schwarz R (2009). Psychosoziale Unterstützungswünsche und tatsächlich erhaltene Versorgung onkologischer Patienten – Geschlechtsspezifische Unterschiede. TumorDiagnostik & Therapie, 30(5), 269-274.
     
  90. Ernst J, Peuker M, Schwarz R, Fischbeck S, Beutel ME (2009). Langzeitüberleben von Erwachsenen nach Krebs aus psychosomatischer Sicht - Literaturübersicht und Forschungsdesiderate. Z Psychosom Med Psychother, 55(4), 365-381.
     
  91. Ernst J, Schröder C, Schwarz R, Brähler E (2009). Informationsbedarf und erwünschte Entscheidungsmitwirkung von Patienten - Empirische Befunde zu soliden und systemischen Krebserkrankungen. In: Koch U, Weis J, Psychoonkologie - Eine Disziplin in der Entwicklung. Jahrbuch der Medizinischen Psychologie, Band 22. (S. 145-157), Göttingen: Hogrefe.
     
  92. 2008


  93. Hinz A, Ernst J (2008). Verlaufsuntersuchungen zu Angst und Depressivität bei Krebspatienten. In: Ernst J, Götze H, Sozialmedizinische und gesundheitliche Auswirkungen besonderer Lebensumstände. (Leipziger Beiträge zur Sozialmedizin 2) (S. 35-45), Leipzig: Leipziger Universitätsverlag.
     
  94. Ernst J, Schröder C (2008). Wollen Angehörige von hämatoonkologischen Patienten an medizinischen Entscheidungen mitwirken? - Problemaufriss und empirische Befunde. In: Ernst J, Götze H, Sozialmedizinische und gesundheitliche Auswirkungen besonderer Lebensumstände. (Leipziger Beiträge zur Sozialmedizin 2) (S. 107-119), Leipzig: Leipziger Universitätsverlag.
     
  95. Claus, Sylke; Ernst, Jochen (2008): Tumorpatienten – Die Rolle der Angehörigen. In: Heilberufe 11, S. 23-25.
     
  96. Ernst, Jochen; Claus, Sylke; Schwarz, Reinhold; Kuhn, Ulrike; Schröder, Christina (2008): Participation of cancer patients with solid and haematological tumours in medical decision making. Onkologie 31, Supplement 1, (2), S. 160.
     
  97. Ernst, Jochen; Götze, Heide (2008): (Hrsg.): Sozialmedizinische Folgen besonderer Lebensumstände (Leipziger Beiträge zur Sozialmedizin, Band 2). Leipzig, Universitätsverlag
     
  98. Ernst, Jochen; Götze, Heide (2008): Besondere Lebensumstände und sozialmedizinische Folgen – Einführung und Problemaufriss. In: Ernst, J. /Götze, H. (Hrsg.), a.a.O., S. 7-9.
     
  99. Götze, Heide; Ernst, Jochen; Schwarz, Reinhold (2008): Krebskranke Eltern und deren Kinder - Skizzierung des Problemfeldes. In: Mitteilungsblatt der Sächsischen Krebsgesellschaft 1, S. 14-15.
     
  100. Ernst, Jochen; Krauß, Oliver; Schwarz, Reinhold (2008): Psychische Begleiterkrankungen als Folge von Krebs – Empirische Ergebnisse zu Ausmaß und Risikofaktoren. In: Mitteilungsblatt der Sächsischen Krebsgesellschaft 1, S. 8-14.
     
  101. Ernst, Jochen; Schwarz, Reinhold (2008): Die Mitwirkung von Krebspatienten an medizinischen Entscheidungen – Rechtliche Voraussetzungen und praktische Umsetzung. In: Reiners, H. (Hrsg.): Neue Versorgungskonzepte in der Onkologie, LIT Verlag, Berlin, S. 114-124.
     
  102. Ernst, Jochen; Schwarz, Reinhold; Claus, Sylke; Götze, Heide; Schröder, Christina (2008): Medical decision making of patients with solid and haematological cancer. Psycho-Oncology 17, Supplement 6, S. 222-223.
     
  103. Ernst, Jochen; Stuhr, Claudia, Schwarz, Reinhold; Tunze, Bettina (2008): Die gesundheitsbezogene Lebensqualität von Patienten in allgemeinmedizinischen Praxen – wie ähnlich sind sich Selbst- und Fremdeinschätzung? In: Ernst, J. /Götze, H. (Hrsg.): a.a.O., 183-191.
     
  104. Hinz, Andreas; Ernst, Jochen (2008): Verlaufsuntersuchungen zu Angst und Depressivität bei Krebspatienten. In: Ernst, J. /Götze, H. (Hrsg.): a.a.O., S. 35-45.
     
  105. Schwarz, Reinhold; Ernst, Jochen (2008): Sozialmedizin in Leipzig – eine Standortbestimmung. In: Ernst, J. /Götze, H. (Hrsg.): a.a.O., S. 11-19.
     
  106. 2007


  107. Krauß O, Ernst J, Kuchenbecker D, Hinz A, Schwarz R (2007). Prädiktoren psychischer Störungen bei Tumorpatienten: Empirische Befunde. Psychother Psychosom Med Psychol, 57(7), 273-280.
     
  108. Claus, Sylke; Ernst, Jochen (2007): Belastungsprobe Krebs. In: Heilberufe 10, S. 23-25.
     
  109. Ernst, Jochen; Claus, Sylke; Schwarz, Reinhold; Kuhn, Ulrike; Schröder, Christina (2007): Patientenbeteiligung von Patienten mit soliden und hämatologischen Tumoren an medizinischen Entscheidungen. In: Thiery, J., Beck-Sickinger, A., Arendt, T. (Hrsg.): 6th Leipziger Reserach Festival, S. 245.
     
  110. Ernst, Jochen; Holze, Sigrun; Sonnefeld, Christian; Götze, Heide; Schwarz, Reinhold (2007): Medizinische Entscheidungsfindung im Krankenhaus – Ergebnisse einer explorativen Studie zum Stellenwert des shared decision making aus der Sicht der Ärzte. In: Das Gesundheitswesen 4, S. 206-215.
     
  111. Götze, Heide; Ernst, Jochen; Krauß, Oliver; Weißflog, Gregor; Schwarz, Reinhold (2007): Risiko oder Schutz? Der Einfluss der Elternschaft auf die Lebensqualität und die psychische Belastung bei Krebspatienten. In: Z Psychosom Med Psychother 4, S. 355-372.
     
  112. Singer, Susanne; Krauß, Oliver; Ernst, Jochen, Schwarz, Reinhold (2007): Detection of Depression of Tumour Patients in Acute Care by Health Care Professionals Compared with a Screening Instrument. In: Psycho-Oncology, 9 (Supplement) S. S240.
     
  113. 2006


  114. Ernst J, Claus S, Böttcher A, Schwarz R, Schröder C (2006). Patientenbeteiligung bei medizinischer Entscheidung. Propraxis Onkologie / Hämatologie, 4, 18-19.
     
  115. Ernst J, Claus S, Schwarz R, Schröder C (2006). Der Stellenwert der Patientenbeteiligung bei medizinischen Entscheidungen. DLH-Info, 30, 21-22.
     
  116. Ernst J, Götze H, Weissflog G, Schröder C, Schwarz R (2006). Angehörige von Krebspatienten: Die dritte Kraft im medizinischen Entscheidungsprozess? Explorative Befunde zum Shared Decision-Making. Familiendynamik, 31(1), 47-69.
     
  117. Ernst, Jochen (2006): Der Stellenwert der Patientenbeteiligung bei medizinischen Entscheidungen: Eine Studie zur Arzt-Patient-Angehörigen – Interaktion bei Patienten mit Leukämien und Lymphomen. In: DLH (Deutsche Leukämie- und Lymphomhilfe) – Info 33, S. 21-22.
     
  118. Ernst, Jochen (2006): Neue Buch-Reihe mit Beiträgen zur Sozialmedizin. In: Journal Universität Leipzig 5, S. 24.
     
  119. Ernst, Jochen (2006): Patientenorientierte Medizin – Befunde zur Informationssuche und zum Shared-Decision-Making bei Tumorpatienten. In: Ernst/Michel (Hrsg.), a.a.O., S. 67-82.
     
  120. Ernst, Jochen, Weißflog, Gregor (2006): Sozialmedizin – Ein Abriss zur Geschichte und zur Entstehung des Fachgebietes an der Universität Leipzig. In: Ernst/Michel (Hrsg.), a.a.O., S.13-24.
     
  121. Ernst, Jochen; Claus, Sylke; Böttcher, Andrea; Schwarz, Reinhold; Schröder, Christina (2006): Bösartige hämatologische Neubildungen. Patientenbeteiligung bei medizinischer Entscheidung. In: ProPraxis Onkologie / Hämatologie 4, S.18-19.
     
  122. Ernst, Jochen; Claus, Sylke; Schwarz, Reinhold; Schröder, Christina (2006): Medizinische Entscheidungsfindung bei hämatoonkologischen Patienten – Ansatz und Ziel des Forschungsvorhabens. In: Stöbel-Richter, Y., Hinz, A., Schröder, Ch., Brähler, E. (Hrsg.): Gemeinsamer Kongress der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Psychologie und Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie. Pabst Science Publishers, Lengerich, Berlin, Bremen, S. 66.
     
  123. Ernst, Jochen; Götze, Heide; Weißflog, Gregor; Schröder, Christina; Schwarz, Reinhold (2006): Angehörige von Krebspatienten: Die dritte Kraft im medizinischen Entscheidungsprozess? – Explorative Befunde zum Shared-Decision-Making. In: Familiendynamik 1, S. 47-69.
     
  124. Ernst, Jochen; Krauß, Oliver; Schwarz, Reinhold (2006): Die Einbeziehung von Tumorpatienten in medizinische Entscheidungsprozesse – Empirische Ergebnisse zum Shared-Decision-Making. In: Der Onkologe 1, S. 48-54.
     
  125. Ernst, Jochen; Michel, Marion (Hrsg.) (2006): Sozialmedizin – Einblicke in Forschung, Lehre und Praxis (Leipziger Beiträge zur Sozialmedizin, Band 1). Leipzig, Universitätsverlag
     
  126. Ernst, Jochen; Schwarz, Reinhold (2006): Das Gesundheitssystem im Wandel – demografische und medizinische Aspekte der Patientenbeteiligung am Beispiel der Tumorbehandlung. In: Hinz, Andreas; Decker, Oliver (Hrsg.): Gesundheit im gesellschaftlichen Wandel. Altersspezifik und Geschlechterrollen. Gießen, Psychosozialverlag, S.159-178.
     
  127. Ernst, Jochen; Schwarz, Reinhold (2006): Patienten im medizinischen Entscheidungsprozess – Befunde und Fragen zum Shared-Decision-Making bei Tumorpatienten. In: Brandenburgisches Onkologieforum 4, S. 28-32.
     
  128. Ernst, Jochen; Schwarz, Reinhold (2006): Patientenbedürfnisse nach Information und Teilhabe an medizinischen Entscheidungen – Ergebnisse einer psychoonkologischen Studie. In: Mitteilungsblatt der Sächsischen Krebsgesellschaft 4, S.22-27.
     
  129. Holze, Sigrun; Ernst, Jochen; Schwarz, Reinhold (2006): Gesundheitsbezogene Lebensqualität beim lokal begrenzten Prostatakarzinom – Die endoskopische extraperitoneale radikale Prostatektomie im Vergleich zur permanenten interstitiellen Brachytherapie. In: Journal Onkologie 2, S.34-39.
     
  130. Krauß, Oliver; Ernst, Jochen; Kauschke, Matthias; Stolzenburg, Jens Uwe; Weißflog, Gregor; Schwarz, Reinhold (2006): Patienten nach Prostatektomie – psychische Begleiterkrankungen, Behandlungsbedarf, Lebensqualität. In: Der Urologe 4, S. 482-488.
     
  131. 2005


  132. Claus, Sylke; Ernst, Jochen (2005): Informierte Patienten als Partner in der Therapie. In: Heilberufe 12, S. 8-19.
     
  133. Ernst, Jochen; Claus, Sylke; Schwarz, Reinhold (2005): Mitentscheidung, Mitwirkung oder Zustimmung? Die Rolle des Patienten im medizinischen Behandlungsprozess. In: Psychomed 1, S. 29-39.
     
  134. Ernst, Jochen; Claus, Sylke; Stuhr, Claudia; Schwarz, Reinhold (2005): Entscheidungsteilhabe von Tumorpatienten im medizinischen Behandlungsprozess. In: Das Gesundheitswesen 7
     
  135. Meyer, Alexandra; Grunwald, B.; Kitze, K.; Ernst, Jochen; Schwarz, Reinhold (2005): Reha in der Onkologie: Gründe für bzw. gegen eine Inanspruchnahme. In: Das Gesundheitswesen 7
     
  136. 2004


  137. Claus, Sylke; Ernst, Jochen (2004): Der Schock sitzt tief. Psychosoziale Beratung von Patienten mit der Diagnose „Krebs“. In: Heilberufe 10, S. 30-31.
     
  138. Ernst, Jochen; Schwarz, Reinhold (2004): Cooperation between physicians and patients - effects of treatment decision making in medical cancer care. In: Journal of Cancer Research and Clinical Oncology 130, S.198.
     
  139. Ernst, Jochen; Schwarz, Reinhold (2004): Das Gesundheitsmodernisierungsgesetz – Tumorpatienten sind kritisch und pessimistisch. In: Psychomed 3, S.179-183.
     
  140. Ernst, Jochen; Schwarz, Reinhold (2004): Die Arzt-Patient-Beziehung im Wandel? Empirische Befunde zur Entscheidungsteilhabe von Tumorpatienten. In: Journal of Public Health, Supplement 1, S. S63-S64.
     
  141. Ernst, Jochen; Schwarz, Reinhold; Krauß, Oliver (2004): Shared Decision Making bei Tumorpatienten – Ergebnisse einer empirischen Studie. In: Journal of Public Health 2, S.123-131.
     
  142. Ernst, Jochen; Schwarz, Reinhold; Wiemers, Carsta (2004): Die Arzt-Patient-Beziehung im Wandel – Empirische Befunde zur Entscheidungsteilhabe von Tumorpatienten. In: WSI-Mitteilungen 1, S.19-27.
     
  143. 2003


  144. Ernst, Jochen; Schwarz, Reinhold (2003): Patientenorientierung in der Medizin – Ergebnisse einer empirischen Studie zum Informationsbedarf von Tumorpatienten im medizinischen Behandlungsprozess. In: Sozialer Fortschritt 7, S.170-176.
     
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen