Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie
Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie
 


Publikationen Dr. Norbert Köhler

    2016


  1. Götze H, Köhler N, Mehnert A (2016). Psychosoziale und körperliche Belastungssituation älterer Krebspatienten. Diagnostik und psychoonkologische Unterstützung. FORUM, 31(2), 130-134.
     
  2. Götze H, Mehnert A, Köhler N (2016). Psychologische, soziale und körperliche Belastungen älterer Krebspatienten - Diagnostik und psychoonkologische Unterstützung. Tumordiagnostik & Therapie, 37(10), 565-567.
     
  3. 2015


  4. Götze H, Brähler E, Gansera L, Schnabel A, Köhler N (2015). Erschöpfung und Überlastung pflegender Angehöriger von Krebspatienten in der palliativen Situation. Psychother Psych Med, 65, 66-72.
     
  5. Köhler N (2015). Soziale Medien - Ein neues Forschungsfeld für die Psychologie. Fragen aus der Forschungspraxis. Psychother Psych Med , 65(2), 84-85.
     
  6. Köhler N, Götze H, Mehnert A (2015). Psychische Belastung und psychosoziale Unterstützung älterer Krebspatienten. Onkologe, 21(6), 518-522.
     
  7. Götze H, Kuba K, Esser P, Richter D, Geue K, Brähler E, Köhler N (2015). Psychische und soziale Probleme im Verlauf einer hämatologischen Krebserkrankung. Journal Onkologie, 7, 465-470.
     
  8. 2014


  9. Götze H, Brähler E, Gansera L, Polze N, Köhler N (2014). Psychological distress and quality of life of palliative cancer patients and their caring relatives during home care. Support Care Cancer, 22(10), 2775-2782.
     
  10. Köhler N (2014). "PubMed Commons": Beschreibung und Analyse von PubMeds neuer Kommentarfunktion. Bibliometrie - Praxis und Forschung, 3, 1-6.
     
  11. Köhler N, Gansera L, Holze S, Friedrich M, Rebmann U, Stolzenburg JU, Truss MC, Fahlenkamp D, Scholz HJ, Brähler E (2014). Cancer-related fatigue in patients before and after radical prostatectomy. Results of a prospective multi-centre study. Support Care Cancer, 22(11), 2883-2889.
     
  12. Köhler N, Friedrich M, Gansera L, Holze S, Thiel R, Roth S, Rebmann U, Stolzenburg JU, Truss MC, Fahlenkamp D, Scholz HJ, Brähler E (2014). Psychological distress and adjustment to disease in patients before and after radical prostatectomy. Results of a prospective multi-centre study. Eur J Cancer Care (Engl), 23(6), 795-802.
     
  13. Köhler N, Brähler E, Götze H (2014). Einstellungen zur Sterbehilfe. Welchen Einfluss hat die Pflege eines sterbenskranken Angehörigen? Z Psychosom Med Psychother, 60(4), 324-336.
     
  14. 2013


  15. Köhler N, Gansera L, Berger S, Brähler E, Wilzki T, Götze H (2013). Pflegende Angehörige brauchen professionelle Unterstützung. pflegen: palliativ, 18, 19-22.
     
  16. Götze H, Köhler N, Mehnert A (2013). Demoralisierung nach Versterben eines Angehörigen - Onlinebefragung von weiblichen Hinterbliebenen. Zeitschrift für Palliativmedizin, 14(5), 201-202.
     
  17. 2012


  18. Köhler N, Perner A, Anders D, Brähler E, Papsdorf K, Götze H (2012). Gesundheitsbezogene Lebensqualität und Pflegebelastung von Angehörigen palliativer Tumorpatienten in häuslicher Versorgung. Psychother Psych Med, 62(5), 157-162.
     
  19. Götze H, Köhler N, Gansera L, Brähler E (2012). Lebensqualität: Konstrukt zwischen Anspruch und Realität. Gesundheitsbezogene Lebensqualität von häuslich versorgten Palliativpatienten und pflegenden Angehörigen. Zeitschrift für Palliativmedizin, 13(3), 128-132.
     
  20. Perner A, Köhler N, Brähler E, Götze H (2012). Lebensqualität und Zufriedenheit pflegender Angehöriger von krebskranken Palliativpatienten - Befragung nach Versterben der Patienten. Z Psychosom Med Psychother, 58(3), 267-281.
     
  21. Köhler N, Holze S, Gansera L, Rebmann U, Roth S, Scholz H-J, Fahlenkamp D, Thiel R, Brähler E (2012). Erectile dysfunction after radical prostatectomy: the impact of nerve-sparing status and surgical approach. Int J Impot Res, 24(4), 155-160.
     
  22. Holze S, Köhler N, Gansera L, Stolzenburg J-U, Brähler E, Gralla O (2012). Das lokalisierte Prostatakarzinom. In: Harth W, Brähler E, Schuppe HC, Praxishandbuch Männergesundheit. Interdisziplinärer Beratungs- und Behandlungsleitfaden. (S. 143-149), Berlin: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellsch.
     
  23. Köhler N, Holze S, Gansera L, Brähler E, Thiel R (2012). Harninkontinenz. In: Harth W, Brähler E, Schuppe HC, Praxishandbuch Männergesundheit. Interdisziplinärer Beratungs- und Behandlungsleitfaden. (S. 150-155), Berlin: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellsch.
     
  24. Götze H, Köhler N, Gansera L, Berger S, Singer S (2012). Männer als Palliativpatienten. In: Harth W, Brähler E, Schuppe H-C, Praxishandbuch Männergesundheit. Interdisziplinärer Beratungs- und Behandlungsleitfaden. (S. 342-347), Berlin: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellsch.
     
  25. 2011


  26. Götze H, Gansera L, Köhler N, Klinitzke G, Brähler E (2011). Versorgung von Krebspatienten in der Häuslichkeit - Lebensqualität und psychosoziale Belastung: Deutsche Krebshilfe e. V. fördert 3jähriges Forschungsprojekt in Leipzig. Mitteilungsblatt der Sächsischen Krebsgesellschaft e. V., 1, 20-21.
     
  27. Ullrich P, Gansera L, Köhler N, Brähler E, Thomä H (2011). Blick zurück - Ausbildungserfahrungen und Einstellungen alter Psychoanalytiker/-innen zur Lehranalyse. Psychosozial, 125(3), 95-106.
     
  28. Köhler N, Gansera L, Holze S, Stolzenburg J-U, Rebmann U, Truss MC, Roth S, Scholz H-J, Fahlenkamp D, Thiel R, Brähler E (2011). Die Beurteilung des Behandlungserfolges nach radikaler Prostatektomie. Z Psychosom Med Psychother, 57(4), 356-363.
     
  29. 2010


  30. Köhler N, Gansera L, Holze S, Fahlenkamp D, Rebmann U, Roth S, Scholz H-J, Thiel R, Truß MC, Brähler E, Stolzenburg J-U (2010). Inkontinenz bei Patienten nach radikaler Prostatektomie. Ergebnisse drei Monate nach der OP. Onkologische Welt, 6, 274-279.
     
  31. 2009


  32. Holze S, Gansera L, Köhler N, Kuhn U, Brähler E, Stolzenburg JU (2009). Minimal-invasive und klassische radikale Prostatektomie im Vergleich. Vorstellung einer prospektiven, multizentrischen Längsschnittstudie zur Lebensqualität beim lokal begrenzten Prostatakarzinom. Mitteilungsblatt der Sächsischen Krebsgesellschaft, 14(3), 4-6.
     
  33. Köhler N, Kallert TW (2009). Forensisch-psychiatrische Versorgungsstrukturen in Deutschland: Ein Vergleich zwischen Alten und Neuen Bundesländern. Forens Psychiatr Psychol Kriminol, 3(1), 56-66.
     
  34. 2007


  35. Köhler N, Schweitzer S (2007) Drei Fallgeschichten. In: van Oorschot B, Anselm R (Hrsg.) Mitgestalten am Lebensende. Handeln und Behandeln Sterbenskranker. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, pp. 31-43.
     
  36. Köhler N, van Oorschot B (2007) Probleme der Arzt-Patient-Beziehung in der Palliativsituation. Fallbeispiel einer Tumorpatientin. In: van Oorschot B, Anselm R (Hrsg.) Mitgestalten am Lebensende. Handeln und Behandeln Sterbenskranker. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, pp. 44-54.
     
  37. Köhler N (2007) Die Konzepte ‚Patienten als Partner’ und ‚shared-decision-making’. Gemeinsamkeiten und Unterschiede. In: van Oorschot B, Anselm R (Hrsg.) Mitgestalten am Lebensende. Handeln und Behandeln Sterbenskranker. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, pp. 57-67.
     
  38. 2005


  39. Leppert K, Hausmann C, Dye L, Van Oorschot B, Köhler N, Schweitzer S, Steinbach K, Anselm R, Strauß B. Zwischen Selbstbestimmung und Rollenverzicht: Einstellungen zum Sterben und zur Sterbehilfe - Ergebnisse einer Befragung von palliativbehandelten Tumorpatienten in Thüringen. Psychother Psychosom Med Psychol. 2005;55(6):291-297.
     
  40. Schweitzer S, Van Oorschot B, Köhler N, Leppert, K, Steinbach K, Hausmann C, Anselm R. Der Patient und seine Familie. Einstellungen und Mitsprachemöglichkeiten von Angehörigen palliativ behandelter Tumorpatienten. Psychother Psychosom Med Psychol. 2005;55(6):298-304.
     
  41. van Oorschot B, Schweitzer S, Köhler N, Leppert K, Steinbach K, Hausmann C, Anselm R. Sterben, Sterbehilfe und Therapieverzicht aus Angehörigensicht - Ergebnisse einer Hinterbliebenenbefragung. Psychother Psychosom Med Psychol. 2005;55(6):283-290.
     
  42. 2004


  43. van Oorschot B, Hausmann C, Köhler N, Leppert K, Schweitzer S, Steinbach K, Anselm R (2004) Patientenverfügung aus Patientensicht. Ergebnisse einer Befragung von palliativ behandelten Tumorpatienten. Ethik Medizin 16: 112-122.
     
  44. van Oorschot B, Hausmann C, Köhler N, Leppert K, Schweitzer S, Steinbach K, Anselm R (2004) Patienten als Partner in der letzten Lebensphase – Erste Ergebnisse und Perspektiven eines Modellvorhabens. Bundesgesundheitsblatt 47: 992-999.
     
  45. Steinbach K, van Oorschot B, Anselm R, Leppert K, Schweitzer S, Hausmann C, Köhler N (2004) Patienten als Partner. Wer soll entscheiden? Deutsches Ärzteblatt Online, 08.10.2004 (www.aerzteblatt.de/aufsaetze/0403)
     
  46. 2003


  47. Köhler N, Anselm R, van Oorschot B, Leppert K, Schweitzer S (2003) Die Selbstzuschreibung von Autonomie bzw. Heteronomie durch Tumorpatienten im medizinischen Kontext. Gesundheitswesen 65, A1-A88
     
  48. van Oorschot B, Köhler N, Schweitzer S, Anselm R (2003) Tumorpatienten und ihr Mitwirken bei medizinischen Entscheidungen. In: Scheibler F, Pfaff H (Hrsg.) Shared Decision-Making, Der Patient als Partner im medizinischen Entscheidungsprozess, Juventa Verlag: Weinheim und München, pp. 141-S149.
     
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen