Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie
Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie
 


Publikationen Dr. Susanne Kuhnt

    2016


  1. Kuhnt S, Brähler E, Faller H, Härter M, Keller M, Schulz H, Wegscheider K, Weis J, Boehncke A, Hund B, Reuter K, Richard M, Sehner S, Wittchen HU, Koch U, Mehnert A (2016). Twelve-Month and Lifetime Prevalence of Mental Disorders in Cancer Patients. Psychother Psychosom, 85(5), 289-296.
     
  2. Geue K, Sowa E, Kuhnt S (2016). Körperliche Beschwerden und psychosoziale Folgen nach einer Zervixkarzinomerkrankung. Onkologe, 22(10), 780-784.
     
  3. 2015


  4. Eichhorn S, Kuhnt S, Giesler JM, Schreib M, Voelklin V, Brähler E, Ernst J, Mehnert A, Weis J (2015). Struktur- und Prozessqualität in ambulanten psychosozialen Krebsberatungsstellen des Förderschwerpunktes "Psychosoziale Krebsberatung" der Deutschen Krebshilfe. Gesundheitswesen, 77(4), 289-295.
     
  5. Weissflog G, Brähler E, Leuteritz K, Barthel Y, Kuhnt S, Wiltink J, Zwerenz R, Beutel ME (2015). Does psychodynamic short-term psychotherapy for depressed breast cancer patients also improve fatigue? Results from a randomized controlled trial. Breast Cancer Res Treat, 152(3), 581-588.
     
  6. Giesler JM, Weis J, Schreib M, Eichhorn S, Kuhnt S, Faust T, Mehnert A, Ernst J (2015). Ambulante psychoonkologische Versorgung durch Krebsberatungsstellen - Leistungsspektrum und Inanspruchnahme durch Patienten und Angehörige. Psychother Psych Med, 65(12), 450-458.
     
  7. Fischer I, Kuhnt S, Heim ME (2015). Grundlagen der Diagnostik und Erfassung. In: Heim ME, Weis J (Hrsg.), Fatigue bei Krebserkrankungen. (S. 93-98), Stuttgart: Schattauer.
     
  8. Fischer I, Kuhnt S (2015). Psychodiagnostik und neuropsychologische Diagnostik. In: Heim ME, Weis J (Hrsg.), Fatigue bei Krebserkrankungen. (S. 110-119), Stuttgart: Schattauer.
     
  9. Beutel ME, Barthel Y, Haselbacher A, Leuteritz K, Zwerenz R, Imruck BH, Kuhnt S, Weißflog G, Brähler E (2015). Depressive Störungen bei Krebserkrankungen - Psychodynamische Therapie. Band 7 der Reihe: Praxis der psychodynamischen Psychotherapie - analytisch und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie. Göttingen: Hogrefe.
     
  10. 2014


  11. Sowa E, Kuhnt S, Hinz A, Schröder C, Deutsch T, Geue K (2014). Postoperative Health-Related Quality of Life of Cervical Cancer Patients - A Comparison between the Wertheim-Meigs Operation and Total Mesometrial Resection (TMMR). Geburtshilfe Frauenheilk, 74(7), 670-676.
     
  12. Beutel ME, Weissflog G, Leuteritz K, Wiltink J, Haselbacher A, Ruckes C, Kuhnt S, Barthel Y, Imruck BH, Zwerenz R, Brahler E (2014). Efficacy of short-term psychodynamic psychotherapy (STPP) with depressed breast cancer patients: results of a randomized controlled multicenter trial. Ann Oncol, 25(2), 378-384.
     
  13. Giesler JM, Weis J, Faust T, Kuhnt S, Mehnert A, Ernst J (2014). Qualitätssicherung in der psychosozialen Krebsberatung. Ergebnisse und Perspektiven des DKH-Förderschwerpunkts Psychosoziale Krebsberatungsstellen. Forum DKG , 29(5), 418-421.
     
  14. Ernst J, Eichhorn S, Kuhnt S, Giesler JM, Schreib M, Brähler E, Weis J (2014). Ambulante psychosoziale Krebsberatung - Ergebnisse einer nutzerbasierten Studie zu Beratungsanliegen und Zufriedenheit mit der Beratung. Psychother Psychosom Med Psychol, 64(11), 421-430.
     
  15. 2013


  16. Singer S, Engelberg PM, Weißflog G, Kuhnt S, Ernst J (2013). Construct validity of the EORTC quality of life questionnaire information module. Qual Life Res, 22(1), 123-129.
     
  17. Vitinius F, Sonntag B, Barthel Y, Brennfleck B, Kuhnt S, Werner A, Schönefuß G, Petermann-Meyer A, Gutberlet S, Stein B, Söllner W, Kruse J, Keller M (2013). KoMPASS - Konzeption, Implementierung und Erfahrungen mit einem strukturierten Kommunikationstraining für onkologisch tätige Ärzte Psychother Psych Med, 63(12), 482-488.
     
  18. Weis J, Giesler J, Heckl U, Völklin V, Kuhnt S, Eichhorn S (2013). Qualitätssicherung in der Psychoonkologie. In: Weis J, Brähler E (Hrsg.), Psychoonkologie in Forschung und Praxis. (S. 55-66), Stuttgart: Schattauer.
     
  19. 2012


  20. Geue K, Sowa E, Singer S, Götze H, Kuhnt S (2012). Lebensqualität nach Zervixkarzinombehandlung. Therapie mittels totaler mesometrialer Resektion (TMMR) und therapeutischer Lymphonodektomie (tLNE). Gynäkologe, 45(11), 881-887.
     
  21. Zwerenz R, Beutel ME, Imruck BH, Wiltink J, Haselbacher A, Ruckes C, Schmidberger H, Hoffmann G, Schmidt M, Köhler U, Langanke D, Kortmann R-D, Kuhnt S, Weißflog G, Barthel Y, Leuteritz K, Brähler E (2012). Efficacy of psychodynamic short-term psychotherapy for depressed breast cancer patients: study protocol for a randomized controlled trial. BMC Cancer, 12, 578.
     
  22. 2011


  23. Ernst J, Kuhnt S, Schwarzer A, Aldaoud A, Niederwieser D, Mantovani-Löffler L, Kuchenbecker D, Schröder C (2011). The desire for shared decision making among patients with solid and hematological cancer. Psycho-Oncology, 20(2), 186-193.
     
  24. Kuhnt S, Ehrensperger C, Singer S, Hofmeister D, Papsdorf K, Weis J, Zwerenz R, Brähler E (2011). Prädiktoren tumorassoziierten Fatigue. Längsschnittanalyse. Psychotherapeut, 56(3), 216-223.
     
  25. Singer S, Kuhnt S, Zwerenz R, Hofmeister D, Dietz A, Giesinger J, Hauss J, Papsdorf K, Briest S, Brown A (2011). Age- and sex-standardised prevalence rates of fatigue in a large hospital-based sample of cancer patients. Br J Cancer, 105(3), 445-451.
     
  26. 2010


  27. Singer S, Kuhnt S, Momenghalibaf A, Stuhr C, Dimmel-Hennersdorf U, Köhler U, Einenkel J (2010). Patients' acceptance and psychometric properties of the EORTC QLQ-CX24 after surgery. Gynecol Oncol, 116(1), 82-87.
     
  28. Kuhnt S, Brähler E (2010). Tumorassoziierte Fatigue. Psychother Psych Med, 60(9/10), 402-411.
     
  29. Haselbacher A, Barthel Y, Brähler E, Imruck B, Kuhnt S, Zwerenz R, Beutel ME (2010). Psychoanalytisch-orientierte Fokaltherapie der Depression bei Krebskranken. Behandlungsmanual auf der Grundlage der supportiv-expressiven Psychotherapie nach Luborsky. Psychotherapeut, 55(4), 321-328.
     
  30. Ullrich P, Wollbrück D, Danker H, Kuhnt S, Brähler E, Singer S (2010). Psychosocial Aspects of Speech Therapy with Head-and-Neck Cancer Patients: Clinical Experiences, Communicative Skills and Need to Train Speech Therapists in Oncology. Forum: Qualitative Social Research, 11(1), Art. 22, http://www.qualitative-research.net/index.php/fqs/article/view/1369
     
  31. Ullrich P, Wollbrück D, Danker H, Kuhnt S, Brähler E, Singer S (2010). Psychosoziale Anforderungen an die Therapie mit HNO-Tumorpatient/innen. Praxiserfahrungen, kommunikative Kompetenzen und Weiterbildungsbedarf von onkologisch tätigen Logopäd/innen und Sprechwissenschaftler/innen. FQS Forum Qualitative Sozialforschung, 11(1), Art. 22. http://www.qualitative-research.net/index.php/fqs/article/view/1369/2921
     
  32. 2009


  33. Singer S, Kuhnt S, Götze H, Hauss J, Hinz A, Liebmann A, Krauß O, Lehmann A, Schwarz R (2009). Hospital anxiety and depression scale cutoff scores for cancer patients in acute care. Br J Cancer, 100(6), 908-912.
     
  34. Kuhnt S, Ernst J, Singer S, Rüffer JU, Kortmann R-D, Stolzenburg J-U, Schwarz R (2009). Fatigue in Cancer Survivors - Prevalence and Correlates. Onkologie, 32(6), 312-317.
     
  35. Ullrich P, Kuhnt S, Haberkorn S, Wachtler B, Barthel Y, Thomä H, Schwarz R (2009). Im hohen Alter hinter der Couch? Berufstätigkeit und Berufsausstieg älterer Psychoanalytiker. Psychotherapeut, 54(6), 491-497.
     
  36. Ullrich P, Kuhnt S, Barthel Y, Thomä H (2009). Im hohen Alter hinter der Couch? Berufstätigkeit und Berufsausstieg älterer Psychoanalytiker/innen. Gesundheitswesen, 71.
     
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen