Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie
Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie
 


Publikationen Prof. Dr. Markus Zenger

    2016


  1. Spangenberg L, Zenger M, Garcia-Torres F, Mueller V, Reck M, Mehnert A, Vehling S (2016). Dimensionality, Stability, and Validity of the Beck Hopelessness Scale in Cancer Patients Receiving Curative and Palliative Treatment. J Pain Symptom Manage, 51(3), 615-622.
     
  2. Stöbel-Richter Y, Zenger M (2016). Ich war abgeordnet vom Land Hessen, an einem Aufbauprogramm in den Neuen Ländern mitzuwirken. Ein Rückblick anlässlich des 70. Geburtstages von Elmar Brähler. Psychother Psychosom Med Psychol, 66(3-4), 101-105.
     
  3. Damasio BF, Valentini F, Nunes-Rodriguez SI, Kliem S, Koller SH, Hinz A, Brähler E, Finck C, Zenger M (2016). Is the General Self-Efficacy Scale a Reliable Measure to be used in Cross-Cultural Studies? Results from Brazil, Germany and Colombia. Span J Psychol, 19: e29.
     
  4. Zanon C, Hutz CS, Reppold CT, Zenger M (2016). Are happier People less vulnerable to rumination, anxiety, and post-traumatic stress? Evidence from a large scale disaster. Psicologia: Reflexão e Crítica , 29: 20.
     
  5. Kliem S, Mößle T, Zenger M, Strauß B, Brähler E, Hilbert A (2016). The Eating Disorder Examination-Questionnaire 8: A Brief Measure of Eating Disorder Psychopathology (EDE-Q8). Int J Eat Disord, 49(6), 613-616.
     
  6. Hinz A, Zenger M, Brähler E, Spitzer S, Scheuch K, Seibt R (2016). Effort-Reward Imbalance and Mental Health Problems in 1074 German Teachers, Compared with Those in the General Population. Stress and Health, 32(3), 224-230.
     
  7. Schmalbach B, Zenger M, Strauß B, Hinz A, Steffens-Guerra I, Decker O, Brähler E (2016). Validation and Psychometric Properties of the Resilience Scale-5 (RS-5): Results of a Representative Survey of the German General Population. Health Science Journal; Vol. 10 No. 5: 7.
     
  8. Kliem S, Kröger C, Foran HM, Mössle T, Glaesmer H, Zenger M, Brähler E (2016). Dimensional latent structure of PTSD-symptoms reporting: Is it adding by subtracting? Psychological Assessment, 28(12), 1663-1673.
     
  9. Michaelides MP, Zenger M, Koutsogiorgi C, Brähler E, Stöbel-Richter Y, Berth H (2016). Personality correlates and gender invariance of wording effects in the German Version of the Rosenberg Self-Esteem Scale. Personality and Individual Differences, 97, 13-18.
     
  10. Berth H, Förster P, Brähler E, Zenger M, Zimmermann A, Stöbel-Richter Y (2016). Die Mauer im Kopf - Konstanz und Wandel in den Einstellungen zur deutschen Einheit. In: Timmermann H (Hrsg.)., Dem Gedächtnis eine Erinnerung: Der Mauerfall von 1989 und seine Relevanz für kommende Generationen. (S. 147-161), Berlin: LIT.
     
  11. Stöbel-Richter Y, Brähler E, Zenger M (2016). Unterscheiden sich Frauen mit und ohne Kinder hinsichtlich ihrer Lebenszufriedenheit und psychischen Gesundheit? In: Wimmer-Puchinger B, Gutierrez-Lobos K, Riecher-Rössler A (Hrsg.)., Irrsinnig weiblich - Psychische Krisen im Frauenleben. Hilfestellung für die Praxis. (S. 171-186), Berlin: Springer.
     
  12. 2015


  13. Zenger M, Körner A, Maier GW, Hinz A, Stöbel-Richter Y, Brähler E, Hilbert A (2015). The Core Self-Evaluation Scale: Psychometric Properties of the German Version in a Representative Sample. Journal of Personality Assessment, 97(3), 310-318.
     
  14. Zenger M (2015). Über die Rezeption wissenschaftlicher Publikationen minderer Qualität. Leserbrief zu Burger PHM, Tektas OY, Paulsen F, Scholz M: Vom Studienstart bis zum ersten Staatsexamen - Zunahme von Depressivität bei gleichzeitigem Verlust des Kohärenzgefühls und der psychischen Lebensqualität in höheren Semestern Humanmedizin. Psychother Psychosom Med Psychol, 65, 86-87.
     
  15. Kliem S, Mößle T, Rehbein F, Hellmann DF, Zenger M, Brähler E (2015). A brief form of the Perceived Social Support Questionnaire (F-SozU) was developed, validated, and standardized. J Clin Epidemiol, 68(5), 551-562.
     
  16. Stöbel-Richter Y, Zenger M, Brähler E, Berth H (2015). Familiengründung in Ostdeutschland nach der Vereinigung. Berliner Debatte Initial, 26, 66-77.
     
  17. Hilbert A, Brähler E, Schmidt R, Löwe B, Häuser W, Zenger M (2015). Self-Compassion as a Resource in the Self-Stigma Process of Overweight and Obese Individuals. Obes Facts, 8(5), 293-301.
     
  18. Körner A, Coroiu A, Copeland L, Gomez-Garibello C, Albani C, Zenger M, Brähler E (2015). The Role of Self-Compassion in Buffering Symptoms of Depression in the General Population. PLoS One, 10(10), e0136598.
     
  19. Kocalevent RD, Zenger M, Heinen I, Dwinger S, Decker O, Brähler E (2015). Resilience in the General Population: Standardization of the Resilience Scale (RS-11). PLoS ONE, 10(11), e0140322.
     
  20. Hübner C, Baldofski S, Zenger M, Tigges W, Herbig B, Jurowich C, Kaiser S, Dietrich A, Hilbert A (2015). Influences of general self-efficacy and weight bias internalization on physical activity in bariatric surgery candidates. Surg Obes Relat Dis, 11(6), 1371-1376.
     
  21. Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (Hg) (2015). Gesichter der ostdeutschen Transformation. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sächsischen Längsschnittstudie im Porträt. Gießen: Psychosozial-Verlag.
     
  22. Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2015). Vorwort. In: Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (Hg.)., Gesichter der ostdeutschen Transformation. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sächsischen Längsschnittstudie im Porträt. (S. 9-15), Gießen: Psychosozial-Verlag.
     
  23. Berth H, Förster P, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2015). Die Sächsische Längsschnittstudie. In: Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (Hg.)., Gesichter der ostdeutschen Transformation. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sächsischen Längsschnittstudie im Porträt. (S. 17-27), Gießen: Psychosozial-Verlag.
     
  24. Berth H, Förster P, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2015). Zentrale Ergebnisse aus 28 Jahren Sächsische Längsschnittstudie. In: Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (Hg.)., Gesichter der ostdeutschen Transformation. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sächsischen Längsschnittstudie im Porträt. (S. 29-43), Gießen: Psychosozial-Verlag.
     
  25. Berth H, Richter D, Zenger M, Stöbel-Richter Y, Brähler E, Wagner GG (2015). Wie repräsentativ sind die Daten der Sächsischen Längsschnittstudie? Ein Vergleich mit dem Sozio-ökonomischen Panel (SOEP). In: Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (Hg.)., Gesichter der ostdeutschen Transformation. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sächsischen Längsschnittstudie im Porträt. (S. 45-62), Gießen: Psychosozial-Verlag.
     
  26. 2014


  27. Kliem S, Beller J, Kröger C, Birowicz T, Zenger M, Brähler E (2014). Dimensional latent structure of somatic symptom reporting in two representative population studies: Results from taxometric analyses. Psychol Assess, 26(2), 484-492.
     
  28. Hilbert A, Braehler E, Haeuser W, Zenger M (2014). Weight bias internalization, core self-evaluation, and health in overweight and obese persons. Obesity (Silver Spring), 22(1), 79-85.
     
  29. Zenger M, Schaefert R, van der Feltz-Cornelis C, Brähler E, Häuser W (2014). Validation of the Patient-Doctor-Relationship Questionnaire (PDRQ-9) in a Representative Cross-Sectional German Population Survey. Plos One, 9(3), e91964.
     
  30. Kliem S, Mößle T, Zenger M, Brähler E (2014). Reliability and validity of the beck depression inventory-fast screen for medical patients in the general German population. J Affect Disord, 156, 236-239.
     
  31. Hilbert A, Baldofski S, Zenger M, Löwe B, Kersting A, Brähler E (2014). Weight Bias Internalization Scale: Psychometric Properties and Population Norms. Plos One, 9(1), e86303.
     
  32. Götze H, Zenger M, Brähler E, Romer G, Ernst J (2014). Brustkrebspatientinnen mit minderjährigen Kindern – Psychosoziale Belastung und Unterstützungswünsche. Z Psychiatr Psychol Psychother, 62(1), 55-63.
     
  33. Hinz A, Kohlmann T, Stöbel-Richter Y, Zenger M, Brähler E (2014). The quality of life questionnaire EQ-5D-5L: psychometric properties and normative values for the general German population. Qual Life Res, 23(2), 443-447.
     
  34. Spangenberg L, Zenger M, Rief W, Brähler E, Glaesmer H (2014). Assessing modern health worries: Dimensionality and factorial invariance across age and sex of the Modern Health Worries Scale in a general population sample. J Health Psychol, 19(10), 1302-1308.
     
  35. Berth H, Förster P, Brähler E, Zenger M, Zimmermann A, Stöbel-Richter Y (2014). Der lange Weg zur inneren Einheit. Ergebnisse der Sächsischen Längsschnittstudie. Deutschland Archiv online.
     
  36. Petrowski K, Brähler E, Zenger M (2014). The relationship of parental rearing behavior and resilience as well as psychological symptoms in a representative sample. Health Qual Life Outcomes, 12(1), 95.
     
  37. Gierk B, Kohlmann S, Kroenke K, Spangenberg L, Zenger M, Brähler E, Löwe B (2014). The Somatic Symptom Scale-8 (SSS-8): A Brief Measure of Somatic Symptom Burden. JAMA Intern Med, 174(3), 399-407.
     
  38. Kemper CJ, Brähler E, Zenger M (2014). Psychologische und sozialwissenschaftliche Kurzskalen. Standardisierte Erhebungsinstrumente für Wissenschaft und Praxis. Berlin: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft.
     
  39. Kemper CJ, Brähler E, Zenger M (2014). Psychologische und sozialwissenschaftliche Kurzskalen. Standardisierte Erhebungsinstrumente für Wissenschaft und Praxis - Eine Einführung. In: Kemper CJ, Brähler E, Zenger M, Psychologische und sozialwissenschaftliche Kurzskalen. Standardisierte Erhebungsinstrumente für Wissenschaft und Praxis. (S. 1-7), Berlin: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellsch.
     
  40. Zenger M (2014). LOT-R. Life Orientation Test-Revised. In: Kemper CJ, Brähler E, Zenger M, Psychologische und sozialwissenschaftliche Kurzskalen. Standardisierte Erhebungsinstrumente für Wissenschaft und Praxis. (S. 188-191), Berlin: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellsch.
     
  41. Petrowski K, Zenger M, Brähler E (2014). FEE-US. Fragebogen zum erinnerten elterlichen Erziehungsverhalten - ultra short. In: Kemper CJ, Brähler E, Zenger M, Psychologische und sozialwissenschaftliche Kurzskalen. Standardisierte Erhebungsinstrumente für Wissenschaft und Praxis. (S. 80-83), Berlin: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellsch.
     
  42. Zenger M (2014). CSES. Core Self-Evaluation Scale. In: Kemper CJ, Brähler E, Zenger M, Psychologische und sozialwissenschaftliche Kurzskalen. Standardisierte Erhebungsinstrumente für Wissenschaft und Praxis. (S. 53-56), Berlin: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellsch.
     
  43. Becker LM, Brähler E, Zenger M (2014). TAS-6. Toronto-Alexithymie-Skala-6. In: Kemper CJ, Brähler E, Zenger M, Psychologische und sozialwissenschaftliche Kurzskalen. Standardisierte Erhebungsinstrumente für Wissenschaft und Praxis. (S. 313-316), Berlin: MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellsch.
     
  44. Berth H, Förster P, Brähler E, Zenger M, Zimmermann A, Stöbel-Richter Y (2014). Wer sind die Verlierer der deutschen Einheit? Ergebnisse aus der Sächsischen Längsschnittstudie. In: Brähler E, Wagner W, Kein Ende mit der Wende? Perspektiven aus Ost und West. (S. 75-87), Gießen: Psychosozial-Verlag.
     
  45. Berth H, Förster P, Brähler E, Zenger M, Zimmermann A, Stöbel-Richter Y (2014). Innerdeutsche Migration und seelische Gesundheit. Ergebnisse aus der Sächsischen Längsschnittstudie. In: Brähler E, Wagner W, Kein Ende mit der Wende? Perspektiven aus Ost und West. (S. 89-101), Gießen: Psychosozial-Verlag.
     
  46. Stöbel-Richter Y, Brähler E, Zenger M (2014). Demografische Veränderungen in den neuen Ländern zwischen 1989 und 2013. Parallelisierung, Angleichung oder Differenzierung von Entwicklungen? In: Brähler E, Wagner W, Kein Ende mit der Wende? Perspektiven aus Ost und West. (S. 105-122), Gießen: Psychosozial-Verlag.
     
  47. 2013


  48. Zenger M, Berth H, Brähler E, Stöbel-Richter Y (2013). Health complaints and unemployment: the role of self-efficacy in a prospective cohort study. J Soc Clin Psychol, 32(1), 97-115.
     
  49. Gumz A, Erices R, Brähler E, Zenger M (2013). Faktorstruktur und Gütekriterien der deutschen Übersetzung des Maslach-Burnout-Inventars für Studierende von Schaufeli et al. (MBI-SS). Psychother Psych Med, 63(2), 77-84.
     
  50. Stöbel-Richter Y, Zenger M (2013). Arbeitswelt und psychische Gesundheit. Psychother Psych Med, 63(3-4), 107-108.
     
  51. Stöbel-Richter Y, Daig I, Brähler E, Zenger M (2013). Prävalenz von psychischer und physischer Erschöpfung in der deutschen Bevölkerung und deren Zusammenhang mit weiteren psychischen und somatischen Beschwerden. Psychother Psych Med, 63(3-4), 109-114.
     
  52. Zenger M, Hinz A, Petermann F, Brähler E, Stöbel-Richter Y (2013). Gesundheit und Lebensqualität im Kontext von Arbeitslosigkeit und Sorgen um den Arbeitsplatz. Psychother Psych Med Psychol, 63(3-4), 129-137.
     
  53. Zenger M, Finck C, Zanon C, Jimenez W, Singer S, Hinz A (2013). Evaluation of the Latin American version of the Life Orientation Test-Revised. Int J of Clin Hlth Psyc, 13(3), 243-252.
     
  54. Vollrath M, Zenger M, Singer S, Einenkel J, Hinz A (2013). The course of fatigue in patients with gynecologic and breast cancer. J Gynecol Oncol, 24(3), 280-286.
     
  55. Klein AM, Otto Y, Fuchs S, Zenger M, von Klitzing K (2013). Psychometric Properties of the Parent-Rated SDQ in Preschoolers. Eur J Psychol Assess, 29(2), 96-104.
     
  56. von Eisenhart Rothe A, Zenger M, Lacruz ME, Emeny R, Baumert J, Haefner S, Ladwig K-H (2013). Validation and development of a shorter version of the resilience scale RS-11: results from the population-based KORA-age study. BMC Psychology, 1, 25.
     
  57. Zenger M, Hinz A (2013). Psychische Belastungen und Betreuungsbedarf bei Patienten mit Prostatakarzinom. In: Weis J, Brähler E (Hrsg.), Psychoonkologie in Forschung und Praxis. (S. 193-201), Stuttgart: Schattauer.
     
  58. Berth H, Förster P, Brähler E, Fleischmann A, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2013). Arbeitslosigkeit und körperliche Gesundheit. Ausgewählte Ergebnisse einer Längsschnittstudie. In: Fangerau H, Kessler S (Hg.)., Achtung und Missachtung in der Medizin. Anerkennung und Selbstkonstitution als Schlüsselkategorien zur Deutung von Krankheit und Armut. (S. 215-232), Freiburg/München: Verlag Karl Alber.
     
  59. Stöbel-Richter Y, Brähler E, Zenger M (2013). Lebenszufriedenheit und psychische Gesundheit von Müttern und Nichtmüttern im Vergleich. Repräsentative Ergebnisse. In: Makowsky K, Schücking B (Hrsg.), Was sagen die Mütter? Qualitative und quantitative Forschung rund um Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett. (S. 305-324), Weinheim/Basel: Beltz Juventa.
     
  60. 2012


  61. Glaesmer H, Rief W, Martin A, Mewes R, Brähler E, Zenger M, Hinz A (2012). Psychometric properties and population-based norms of the Life Orientation Test Revised (LOT-R). Br J Health Psychol, 17(2), 432-445.
     
  62. Zenger M, Petrowski K, Ernst J, Götze H, Hinz A (2012). Die protektive Wirkung einer optimistischen Erwartungshaltung bei Prostatakrebspatienten. Z Psychosom Med Psychother, 58(1), 11-25.
     
  63. Rockenbauch K, Kleinert E, Zenger M, Martin O, Stöbel-Richter Y (2012). Das Erlernen kommunikativer Kompetenzen im Medizinstudium - das Leipziger Curriculum. HDS Journal, 1, 36-38.
     
  64. Boer D, Fischer R, Tekman HG, Abubakar A, Njenga J, Zenger M (2012). Young people's topography of musical functions: Personal, social and cultural experiences with music across genders and six societies. Int J Psychol, 47(5), 355-369.
     
  65. Finck C, Barradas S, Singer S, Zenger M, Hinz A (2012). Health-related quality of life in Colombia: reference values of the EORTC QLQ-C30. Eur J Cancer Care (Engl), 21(6), 829-836.
     
  66. Petrowski K, Paul S, Zenger M, Brähler E (2012). An ultra-short screening version of the Recalled Parental Rearing Behavior questionnaire (FEE-US) and its factor structure in a representative German sample. BMC Medical Research Methodology, 12, 169.
     
  67. Zenger M, Wolf L, Hinz A (2012). Pessimismus als Prädiktor für das zukünftige Belastungserleben bei Krebspatientinnen. In: Dorn A, Kimmich-Laux D, Richter-Appelt H, Rauchfuß M, Die Psyche im Spiegel der Hormone. (S. 207-217), Frankfurt am Main: Mabuse-Verlag.
     
  68. Berth H, Förster P, Hämmerling E, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2012). Unemployment and Health in East Germany: The Saxony Longitudinal Study. In: Kieselbach T, Mannila S, Unemployment, Precarious Work and Health. Research and Policy Issues. (S. 251-262), Wiesbaden: VS Verlag.
     
  69. Stöbel-Richter Y, Zenger M, Glaesmer H, Brähler E, Berth H (2012). Gesundheitsfolgen von Arbeitslosigkeit. In: Brähler E, Kiess J, Schubert C, Kiess W (Hrsg.), Gesund und gebildet - Voraussetzungen für eine moderne Gesellschaft. (S. 275-311), Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
     
  70. Stöbel-Richter Y, Zenger M, Berth H, Brähler E (2012). To what extent family planning can be seen as a rational decision making process? In: Salzborn S, Davidov E, Reinecke J (Eds.), Methods, Theories, and Empirical Applications in the Social Sciences. Festschrift for Peter Schmidt. (S. 303-307), Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
     
  71. Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2012). Die Sächsische Längsschnittstudie - Informationen zu einer außergewöhnlichen Untersuchung. In: Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (Hrsg.)., Innenansichten der Transformation - 25 Jahre Sächsische Längsschnittstudie (1987 - 2012). (S. 15-25), Gießen: Psychosozial-Verlag.
     
  72. Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2012). Konstanz und Wandel - Politische Einstellungen 1987 bis 2011. In: Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (Hrsg.), Innenansichten der Transformation - 25 Jahre Sächsische Längsschnittstudie (1987 - 2012). (S. 289-300), Gießen: Psychosozial-Verlag.
     
  73. Zenger M, Berth H, Brähler E, Stöbel-Richter Y (2012). Arbeitslosigkeitserfahrungen in der Sächsischen Längsschnittstudie - Prädiktoren, negative Auswirkungen und protektive Korrelate. In: Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (Hrsg.), Innenansichten der Transformation - 25 Jahre Sächsische Längsschnittstudie (1987 - 2012). (S. 301-320), Gießen: Psychosozial-Verlag.
     
  74. Stöbel-Richter Y, Berth H, Brähler E, Zenger M (2012). Familiengründung als individuelles und gesellschaftliches Lebensereignis. In: Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (Hrsg.), Innenansichten der Transformation - 25 Jahre Sächsische Längsschnittstudie (1987 - 2012). (S. 321-340), Gießen: Psychosozial-Verlag.
     
  75. Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2012). Innenansichten der Transformation - 25 Jahre Sächsische Längsschnittstudie (1987 - 2012). Gießen: Psychosozial-Verlag.
     
  76. Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2012). Vorwort. In: Berth H, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (Hrsg.), Innenansichten der Transformation - 25 Jahre Sächsische Längsschnittstudie (1987 - 2012). (S. 9-14), Gießen: Psychosozial-Verlag.
     
  77. 2011


  78. Zenger M, Brähler E, Berth H, Stöbel-Richter Y (2011). Unemployment during working life and mental health of retirees: Results of a representative survey. Aging & Mental Health, 15(2), 178-185.
     
  79. Zenger M, Glaesmer H, Höckel M, Hinz A (2011). Pessimism Predicts Anxiety, Depression and Quality of Life in Female Cancer Patients. Jpn J Clin Oncol , 41(1), 87-94.
     
  80. Hinz A, Finck Barboza C, Zenger M, Singer S, Schwalenberg T, Stolzenburg JU (2011). Response shift in the assessment of anxiety, depression and perceived health in urologic cancer patients: an individual perspective. Eur J Cancer Care (Engl), 20(5), 601-609.
     
  81. Berth H, Förster P, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2011). Arbeitslosigkeit und Gesundheit - Ergebnisse der Sächsischen Längsschnittstudie. In: Mühlpfordt S, Mohr G, Richter P (Hrsg.), Erwerbslosigkeit: Handlungsansätze zur Gesundheitsförderung. (S. 35-53), Lengerich: Pabst Science Publishers.
     
  82. Berth H, Förster P, Hämmerling E, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2011). Unemployment and Health in East Germany: The Saxony Longitudinal Study. In: Kieselbach T, Mannila S (Hrsg.), Unemployment, Precarious Work and Health: Research and Policy Issues. (S. 253-264), Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
     
  83. Berth H, Förster P, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2011). "Warum machen Sie noch mit?" Die Sächsische Längsschnittstudie 1987 bis 2010. In: Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e. V. (Hrsg.), Volkskunde in Sachsen 23/2011. (S. 227-243), Dresden: Thelem Universitätsverlag.
     
  84. 2010


  85. Zenger M, Ernst J, Götze H, Stolzenburg J-U, Hinz A (2010). Betreuungsbedarf und Betreuungswunsch von Patienten mit Prostatakarzinom - eine Längsschnitterhebung. Z Med Psychol, 19(2), 51-59.
     
  86. Zenger M, Brähler E, Berth H, Stöbel-Richter Y (2010). Der Einfluss von Arbeitslosigkeit auf die psychische Gesundheit - Ergebnisse einer Repräsentativerhebung. ZPPM Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft, Psychologische Medizin, 8(2), 59-68.
     
  87. Zenger M, Brix C, Borowski J, Stolzenburg J-U, Hinz A (2010). The impact of optimism on anxiety, depression and quality of life in urogenital cancer patients. Psycho-Oncology, 19(8), 879-886.
     
  88. Ernst J, Zenger M, Schmidt R, Schwarz R, Brähler E (2010). Versorgung und psychosozialer Betreuungsbedarf von Krebspatienten im Stadt-Land-Vergleich - eine Literaturübersicht. Dtsch Med Wochenschr, 135(31-32), 1531-1537.
     
  89. Berth H, Förster P, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2010). 20 Jahre deutsche Wiedervereinigung aus der Sicht einer Gruppe ostdeutscher Erwachsener. Ergebnisse der Sächsischen Längsschnittstudie 1987 bis 2009. Deutschland Archiv, 5, 787-794.
     
  90. Berth H, Förster P, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2010). Persönlichkeitseigenschaften und die psychische Verarbeitung von Arbeitslosigkeit. In: Berth H (Hrsg.), Psychologie und Medizin - Traumpaar oder Vernunftehe? (S. 219-230), Lengerich: Pabst Science Publishers.
     
  91. Stöbel-Richter Y, Zenger M, Berth H, Brähler E (2010). (Spät-)Folgen von Arbeitslosigkeit auch im Rentenalter? In: Rigotti T, Korek S, Otto K (Hrsg.), Gesund mit und ohne Arbeit. (S. 395-408), Lengerich: Pabst Science Publishers.
     
  92. Berth H, Förster P, Brähler E, Zenger M, Stöbel-Richter Y (2010). "Wir Thälmannpioniere lieben unser sozialistisches Vaterland, die Deutsche Demokratische Republik." - Was bleibt davon nach 20 Jahren? In: Brähler E, Mohr I (Hg.), 20 Jahre deutsche Einheit - Facetten einer geteilten Wirklichkeit. (S. 155-171), Gießen: Psychosozial-Verlag.
     
  93. Stöbel-Richter Y, Brähler E, Zenger M, Berth H (2010). Was bleibt? Erinnerung, Wahrnehmung und Bewertung verschiedener Aspekte der deutschen Einheit im Jahr 20. In: Brähler E, Mohr I (Hg.), 20 Jahre deutsche Einheit - Facetten einer geteilten Wirklichkeit. (S. 180-194), Gießen: Psychosozial-Verlag.
     
  94. Zenger M, Lehmann-Laue A, Stolzenburg J-U, Schwalenberg T, Ried A, Hinz A (2010). The relationship of quality of life and distress in prostate cancer patients compared to the general population. GMS Psycho-Social-Medicine; 7: Doc02. DOI: 10.3205/psm000064, URN: urn:nbn:de:0183-psm0000648
     
  95. 2009


  96. Zenger M, Hinz A, Stolzenburg J-U, Rabenalt R, Schwalenberg T, Schwarz R (2009). Health-related Quality of Life of Prostate Cancer Patients Compared to the General German Population: Age-Specific Results. Urol Int, 83(2), 166-170.
     
  97. 2008


  98. Schwarz R, Krauss O, Höckel M, Meyer A, Zenger M, Hinz A (2008). The Course of Anxiety and Depression in Patients with Breast Cancer and Gynaecological Cancer. Breast Care, 3(6), 417-422.
     
Zurück zum Seitenanfang springen
Zurück zum Seitenanfang springen